17. Juli 2013

Vom Jungenzimmer umräumen und passenden DIY Tipps

Ferienzeit ist bei mir nicht nur Urlaub sondern auch viel Zeit um endlich mal das in Angriff zu nehmen, was ich mir schon so lange vorgenommen habe und was einfach schon soooo lange liegengeblieben ist. So zum Beispiel das Umräumen von Mister J´s Zimmer. Hab ich Euch im letzten Post ja schon von berichtet.




Am Anfang einer solchen Aktion habe ich eigene, manchmal blasse Ideen und Vorstellungen davon, wie es werden soll. Natürlich lasse ich mich gerne durch das große weite Internet inspirieren. Dieses mal musste ich mit Entsetzen feststellen, dass es leider keine "Dekorationshilfen" für Jungs gibt die älter sind als - naja - sagen wir mal  sechs Jahre. Würde ich Mister J das ins Zimmer stellen, was das Internet für "Jungen-" - und nicht für Jugend - Zimmer (was Google immer aus meiner Anfrage "Jungen" gemacht hat) hergibt würde er mich wahrscheinlich fragen, ob ich ihn für ein Baby oder Kleinkind halten würde.
Oder ich müsste ein komplett neues Zimmer kaufen, was ich ja gar nicht brauche.
Ja - was tun??? Eigenkreation, individuelle Gestaltung und höchste Kreativität sind hier gefragt...


Gut -, dann mal los!
Mit seinem momentanen Lieblingssport - BMX fahren hatte ich zumindest schon einmal ein Thema, worauf ich aufbauen konnte - und so machte ich mich ans Werk.
Mister J ist übrigens eine Woche bei seiner Oma gewesen und hat mir erlaubt sein Zimmer umzugestalten - nur wie es wird - das wusste er nicht -Überraschung! *freu*
Umgestellt habe ich Schrank, Bett, Glasvitrine, Regal und Schreibtisch. Somit hat das komplette Zimmer Bäumchen wechsel Dich gespielt.



Eine kurze Fahrt zum großen Möbel - Schweden  brachte eine Leuchte in Mister J´s Lieblingsfarbe ein. Eine Lampe für den Nachttisch - bisher haben wir es nie geschafft eine zu besorgen. Jetzt aber!



Eine alte Spanplatte flog bei uns rum. Hier kam die Sprühdose zum Einsatz. Aus Papier habe ich mir Buchstaben ausgeschnitten und als Vorlage auf die Platte geklebt - mit Tesafilm, damit ich es hinterher auch wieder fast ohne Spuren abziehen kann. Losgesprüht mit Schwarz, trocknen lassen, Buchstaben abgezogen und tataa - fertig!



Gefunden habe ich auch noch einige alte Bilderrahmen aus Holz. Die habe ich mit bunten Farben lackiert.
Bestückt wurden die Rahmen mit schwarz-weiß Bildern aus dem Netz - Google - Bildersuche - BMX - Ausdrucken - fertig :-) Ganz nach dem Motto Pimp it yourself.
Und die habe ich dann mit meiner Heißklebepistole, an der ich schnelle bin als Lucky Luke, direkt auf der Spanplatte befestigt.
Jetzt dient das Ganze als Kopfende von Mister J´s Kissen.



Lange habe ich überlegt, was ich mit den Staubfängern von Medaillen machen soll, wie ich diese aufhänge ohne, dass sie im Weg sind. Ständig liegen sie in Kisten, in der Vitrine oder einfach im Zimmer rum. Das sind meiner Meinung nach nicht die Plätze, die sie verdienen. Aber auf einem Spaziergang bin ich fündig geworden.
Da hab ich einfach einen dicken Ast mit reingeschleppt und alle Medaillenaufhänger zweckentfremdet.



Genäht hab ich ein Kuschel - Kissen für Mister J  - natürlich ganz Jungen typisch und auch wieder in seiner Lieblingsfarbe - sogar in neon! Damit kann er auch noch kuscheln, wenn das BMX fahren nicht mehr im Trend sein sollte ;-)
Das hab ich übrigens aus dem neon-grünen Stoff genäht, den ich Euch *hier* schon einmal gezeigt hatte.
Ein Schnäppchen hab ich mit dem Teppich gemacht, den haben sie grade für sensationelle 3 - in Worten DREI!! - Euro rausgehauen - auch beim großen Möbel - Schweden.




Das von Mister J zusammengebaute Spielzeug hat in seiner frisch geputzten Glasvitrine einen Ehrenplatz bekommen.



...und für seine Freunde hat er jetzt eigene Gläser - er ist ja schon groß




...auch seine Steinsammlung ist dekorativ in einem silbernen Körbi verstaut.

Ihr glaubt gar nicht, wie sich Mister J gefreut hat, als er von seiner Oma kam. Und wisst ihr was?
Ich habe mich genauso gefreut, weil der Blick in das Gesicht eines Kindes mit so viel Begeisterung einfach nur wundervoll ist!

...und bevor ich jetzt in die wohlverdiente Sommerpause husche wollt ich mich bei Euch bedanken - Vielen Dank fürs Lesen, vielen Dank für Eure lieben Kommentare.
Ich freue mich so sehr, dass es durch das bloggen die Möglichkeit gibt mich mit Euch auszutauschen und immer wieder freundliche Menschen kennenzulernen. 

Zauberhafte Sommertage, ich meld mich bald wieder.

Kommentare:

  1. Super schön geworden!! Und eine schönere Bestätigung kann es doch gar nicht geben, als strahlende Kinderaugen!! Ich wünsche Dir eine schöne, erholsame Sommerpause!! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia
    Das sieht wirklich toll aus. Besonders gut gefällt mir das Kuschelkissen. Wunderschön!
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Ich wünsche Dir eine glückliche und sonnige Sommerpause. Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. cooool - hier wird das Bike auch heiß geliebt, die Spanplatte - coole Idee.

    glG Heike

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja alles ganz, ganz toll aus. Mit so einfachen Mitteln.
    ch wünsche dir eine schöne Sommerpause und bis bald. Lg Gitta

    AntwortenLöschen
  5. ... das wurde bestimmt mit ofenen Armen und leuchtenden Augen in Empfang genommen, toll !!!!!!!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Moin Julia,
    hab auch gleich mal bei dir reingeschaut und schmunzle über die Vitrine mit den Sohn-Basteleien - sowas könnte ich auch gebrauchen, würde mir das Staubtuchschwingen ersparen.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde mal behaupten, ein richtig tolles Jungenzimmer! ;)
    Wenn er sich darüber nicht gefreut hat, weiß ich auch nicht...

    Alles Liebe
    Myri

    AntwortenLöschen
  8. ich glaube den geschmack seines doch nicht mehr so kleinen sohnes zu treffen ist wirklich nicht leict. super, dass du ihm damit eine freude machen konntest :) eine steinsammlung hatte ich als kind auch mal.

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  9. schön geworden! hier bei uns sind es eher skateboards und parcour anstatt bmx, aber ich glaube wir spielen da fast in der gleichen liga ;-))
    LG - steffi

    AntwortenLöschen